Für diesesProjekt arbeiten wir

Wir wollen eine Schule, in der man sich wohl fühlt, in der man sicher ist und durch Lernen vorwärts kommt. Deshalb machen wir mit beim Projekt Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage.
Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, besuchen Sie bitte die Website http://www.schule-ohne-rassismus.org/

Unsere Schüler erhalten die Vereinbarung zum Projekt, gestalten in Stichworten Plakate zum Projektthema und verhängen diese im Haus und in den Klassenzimmern. Lehrer und Schüler unterschreiben, dass sie sich mit den Zielen einverstanden erklären und diese Ziele auch nachhaltig anstreben. Hierzu gibt es Veranstaltungen an beiden Mittelschulen.
Paten sind das Theater "Eukitea" aus Diedorf, desses Theaterstücke mit den genannten Zielen in Einklang stehen, sowie der ehemalige Kulturamtsleiter unserer Stadt, Herr Reinhold Lenski, der unserer Schule treu bleibt.

Berichte der Augsburger Allgemeinen zur Auftaktveranstaltung

Ein wichtiger Partner sind die Lech Elektrizitätswerke, die uns mit dem Projekt "The Red Card", Projekt gegen Rassismus in Gesellschaft und Sport, unterstützen.

Infos hierzu
Wir unterstützen mit anderen Schule, Vereinen und allen demokratischen Parteien vor Ort den Verein "Bobingen ist bunt" im "Bündnis gegen Rechts". Dies steht in erklärtem Einklang mit unseren Zielen, couragiert für Demokratie und gegen Rassismus einzutreten.

Mehr hierzu auf der Homepage unserer Stadt.
Stille Pause
Zweimal in der Woche lädt Frau Schwarz zum Treffpunkt "Stille Pause" in den Leseraum ein.
 
Schulsanitätsdienst an der Dr. Jaufmann-Mittelschule Bobingen

Im Schuljahr 2006/2007 wurde an der Hauptschule Bobingen der Schulsanitätsdienst aus der Taufe gehoben. Förderlehrerin Frau Carola Walter betreute die Arbeitsgemeinschaft Schulsanitätsdienst und bildet jedes Jahr Schülerinnen und Schüler aus den 5ten bis 8ten Klassen als Schulsanitäter aus. Im Laufe des Schuljahres werden den Schülern alle wichtigen Maßnahmen zur Hilfeleistung bei kleinen und großen Notfällen näher gebracht. Die Schulsanitäter sind in 2er-Teams während den Pausen im Dienst. Ebenso sind sie bei unvorhergesehenen Notfällen stets zur Stelle.
Inzwischen ist Frau Walter zuständige als Juniorhelferbeauftragte für den Landkreis.

Die Schulsanitäter helfen bei verschiedenen Veranstaltungen wie Sportfesten, Theateraufführungen und unseren Sponsoringläufen. Tolle Arbeit!

Eine Ehrung vom Februar 2013 können Sie in der AZ unter folgendem Link lesen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Vom-Wehwehchen-bis-zur-Verletzung-id24470036.html
 
Prävention im Team (PIT)

Im Schuljahr 2007/08 haben wir begonnen, "Prävention im Team" in Zusammenarbeit mit dem Kontaktbeamten unserer Polizeidienststelle in der 5. Jgst. zu installieren.
Die Arbeit geht weiter und wird nach spiraligem Prinzip in den höheren Jahrgangsstufen eingerichtet.

Eines der grundlegenden Zielsetzungen von PIT ist weniger die kognitive Aneignung von Wissen problematischer Sachverhalte, sondern vielmehr das Bewusstwerden und das Erkennen von Konflikten. Im Zuge dessen geht es um die Entwicklung von Lösungsstrategien und das Verbessern des sozialen Klimas in den Klassen und damit auch in der gesamten Schulgemeinschaft. Dafür ist wesentliche Voraussetzung einerseits, sozial verträgliche Verhaltensweisen möglichst frühzeitig im Unterricht zu entwickeln und andererseits die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler durch den Auf- und Ausbau personaler und sozialer Kompetenzen (Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Eigenverantwortlichkeit) zu stärken. Da Eltern immer häufiger aus den unterschiedlichsten Gründen heraus bestimmte Erziehungsaufgaben nicht mehr zu leisten im Stande sind, werden die Schulen immer öfter im Rahmen des allgemeinen Erziehungsauftrages der Schulen in die Pflicht genommen.
(Zitat KM Bayern)
Link zur Projektbeschreibung beim KM

Link zum ISB und Materialiendownload
Streitschlichterausbildung

Mit Unterstützung des Lions Club Augsburg bilden wir unsere Streischlichter aus.
Compassion

Auf dieses Projekt sind wir besonders stolz. In der M 10-Klasse wird im Religions- und Ethikunterricht ein Sozialpraktikum absolviert. Die Maßnahme wird differenziert vorbereitet und evaluiert. Das Lob auch der Kirche bestätigt dieses Modus 21-Maßnahme. Näheres erfahren Sie im Download.

Download der Projektbeschreibung [131 KB]
Auszeiten

Mit der Auszeit setzen wir das Recht der Schüler und Lehrer auf einen ungestörten Unterrichtsablauf durch.
Um zu verhindern, dass Schüler den Unterricht massiv stören, haben wir mit IDE-Lehrern (Erziehungsintensivierer) und einigen Kolleginnen in Abstimmung mit der Lehrerkonferenz ein Konzept entwicklet, nach dem die Schüler in einem klaren Ablaufplan über ihr Verhalten reflektieren und dieses ändern müssen. Im Wiederholungsfall werden Schüler und Eltern zu einem Problemlösungsgespräch eingeladen. Weitere flankierende Maßnahmen, auch Ordnungsmaßnahmen, können erfolgen.

Die Maßnahme ist ein scharfer Eingriff, der extremen Regelverstößen entgegenwirkt.
Auszeiteninformationen zum Download:

auf deutsch [53 KB]

auf türkisch [58 KB]
Benimm-Kurs

In loser Folge bieten wir Benimm-Kurse auch mit externen Kräften an, damit Schüler, die in diesem Bereich Defizite haben, auch Chancen bei der Bewerbung haben.

Hier herrscht bei manchem Schüler große Unsicherheit. Diese gewinnt er, wenn er anständig angezogen, seine Mitschüler und Trainingspartner mit Sie anspricht und allgemein gültige Verhaltensregeln einübt.

ADAC-Turnier

Auf dem Rad sicher im Straßenverkehr!
Immer noch ist die Unfallstatistik bei Fahrradunfällen von Schülern erschreckend hoch. Deshalb findet an der Dr. Jaufmann Mittelschule Bobingen das alljährliche Fahrradgeschicklichkeitsturnier der 6. Klassen statt. Unter der bewährten Führung des Turnierleiters Herrn Schuster vom ADAC absolvieren die Klassen 6 den aufgebauten Parcour. Vorher wird jedoch ausführlich die Verkehrssicherheit der Räder besprochen. Im Kreisel und beim Bremstest können die Jungs und Mädels beweisen, wie gut sie ihr Rad beherrschen.
Wenn am Ende die Urkunden und Medaillen überreicht werden, sieht man jedes Mal begeisterte und stolze Gesichter.
Seit dem Schuljahr 2015/16 werden auch weitere Formen der Verkehrserziehung mit dem ADAC ausprobiert.
Pro Liebe Nacht

Alljährlich im Februar bieten wir unseren Abschlussschülern einen Nachmittag und Abend rund um das Thema "Liebe und Sexualität". Externe Referenten vom Landratsamt, Beratungsinstitutionen und Ärzte beraten unsere Schüler in vielen Lebensfragen und machen auch vor Tabu-Themen nicht halt. Eine tolle Chance für die jungen Leute, in aller Offenheit zu diskutieren und sich auszutauschen.